„… gäihn mer zum Bobbels Hoiner Kouhle schlaafe …“ – wer immer schon mal wissen wollte, wer dieser Bobbels Hoiner, so wie es in dem schönen Lied „In Broanne uff de Brigg“ heißt, war oder wo er gewohnt hat, ab jetzt lassen sich alte Häusernamen von Brandau in einer Datenbank abfragen. Man erfährt, wer in den Häusern gewohnt hat, wo die Häuser stehen und woher sich der Häusername ableitet. Werner Bickelhaupt hat in Zusammenarbeit mit Ulrich Kirschnick und Anne Hubertus in mühevoller Kleinarbeit die Daten zusammengestellt. Unser Webmaster Stefan Roth hat diese dann Internetfähig dargestellt. Ein Fundus für jeden, der sich für die Brenner Geschichte interessiert. Ab sofort sind solche Begriffe wie „Borische, Briefbotts, Horndrehersch oder Strump-Werwersch“ keine Unbekannten mehr. Klickt Euch mal rein unter http://www.brenner-kerb.de/geschichte/ortsgeschichte/haeuser-in-brandau/